Überblick über das Einsatzgeschehen der letzten Tage

Am 23. Mai wurden die Feuerwehr Saalfeld und die Feuerwehr Crösten um 22.33 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Bahnhof Saalfeld alarmiert. Vor Ort wurde ein Defekt des Melders festgestellt. Die Feuerwehr Saalfeld war mit FüKW, DLAK 23/12, TLF 4000 und HLF 10 im Einsatz.

Am Dienstagabend rückten die Feuerwehr Saalfeld sowie die Feuerwehr Remschütz und die Feuerwehr Gorndorf zu einem Brand (B2) in die Albert-Schweitzer-Straße aus. Vor Ort war Brandgeruch in einer Wohnung wahrnehmbar. Die Kameraden verschafften sich über Steckleitern Zugang zur Wohnung. Die Wohnung war verlassen, es brannten eine Plastikflasche und Tücher. Die Saalfelder Kameraden waren mit DLAK 23/12, TLF 4000, HLF 10 und TLF 16/24 im Einsatz.

Heute wurde die Feuerwehr Saalfeld zu einer technischen Hilfeleistung alarmiert. Ein Kind war mit dem Kopf in einem Tor eingeklemmt und musste befreit werden. Im weiteren Verlauf des Tages wurde die Feuerwehr Saalfeld zu einer technischen Hilfeleistung (H1) in die Käthe-Kollwitz-Straße alarmiert. Über mehrere Meter waren Betriebsstoffe ausgelaufen. Die Straße wurde von den Kameraden gereinigt.

Wir danken allen Kameraden für die gute Zusammenarbeit bei den Einsätzen und für ihre Einsatzbereitschaft.