Start

Herzlich Willkommen

Auf diesen Seiten wollen wir Sie über die Aktivitäten der Feuerwehr Saalfeld informieren und Ihnen das Thema Feuerwehr und Brandschutz näherbringen.

Wir werden Einblicke in die Arbeit der Feuerwehr Saalfeld, unseres Feuerwehrvereins und unserer Jugendfeuerwehr geben. Sie können sich über aktuelle Einsätze und die Ausbildung unserer Kameraden informieren und viele interessante Details über unsere Fahrzeuge erfahren.

Viel Spaß beim Durchstöbern unserer Seite!

Aktuelle Information

30.Saalfelder Detscherfest

Endlich mal Sommer, Temperaturen bei 30° und hinter dem Detscherofen war es noch heißer. Die Feuerwehr Saalfeld und der Feuerwehrverein Saalfeld e.V. nahmen gestern am Detscherfest 2021 auf dem Saalfelder Marktplatz teil. Unser Ofen glühte und wir verkauften frische, leckere Detscher für den guten Zweck. Herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer!

Katastrophenschutzeinsatz in Rheinland-Pfalz

In der vergangenen Woche wurde durch das Land Rheinland-Pfalz der Katastrophenschutz-Zug des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt angefordert, um bei der Bewältigung der Hochwasserkatastrophe zu unterstützen. Am 20. Juli machten sich am Nachmittag sechs Kameraden der Feuerwehr Saalfeld-Mitte gemeinsam mit Kameraden aus Remschütz, Crösten, Schmiedefeld und Reichmannsdorf auf den Weg in den Bereitstellungsraum am Nürburgring. Dort bezogen sie nach ca. sechsstündiger Fahrt am Abend Quartier. Die Einheiten unseres Landrkreises bildeten gemeinsam mit einem Einsatzzug aus dem Kyffhäuserkreis den Einsatzverband Thüringen 1, welcher in den darauffolgenden Tagen in den Ortslagen Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler zum Einsatz kam, um Katastrophenhilfe zu leisten.In beiden Einsatzgebieten wurden die Kameraden eingesetzt, um die Bevölkerung bei der Bewältigung der Katastrophe zu unterstützen und dringend notwendige Hilfe zu leisten. So wurden unter anderem Keller leergepumpt und/ oder von Unrat und Schlamm befreit, umgestürzte Bäume entfernt, Mensch und Material transportiert und mehrfach medizinische Hilfe geleistet.Der Einsatzzug Thüringen 1 war im Bereitstellungsraum am Nürburgring untergebracht, welcher vom THW aufgebaut und betrieben wurde. Neben Kräften der Feuerwehr sind dort ebenfalls Soldaten der Bundeswehr und mehrere Einheiten verschiedener Hilfsorganisationen untergebracht. Für die sehr gute Zusammenarbeit mit den Kräften vor Ort und die Bereitstellung der Infrastruktur sind die Kameraden sehr dankbar.Der Katastrophenschutzeinsatz der Saalfelder Kräfte dauerte vom 20. bis 24. Juli. Am Morgen des 24. Juli setzte sich der Verband gegen 08.15 Uhr in Bewegung, um die Heimreise anzutreten. Gegen 15 Uhr wurden die Kameraden des KatSchutz-Zuges Saalfeld-Rudolstadt durch den Kreisbrandinspektor und mehrere Saalfelder Kameraden wieder in Saalfeld empfangen. Im Einsatz waren das WLF mit dem Abrollbehälter Rüst, der MTW und das TLF4000

Katastropheneinsatz

Auch die Saalfelder Kameraden unterstützen bei der Beseitigung der Hochwasserschäden in den vom Unwetter stark betroffenen Katastrophengebieten. Gestern Vormittag fuhr ein Katastrophenschutz-Einsatzzug mit Kameraden der Feuerwehren Saalfeld-Mitte, Crösten, Remschütz, Schmiedefeld und Reichmannsdorf nach Ahrweiler, um vor Ort Katastrophenhilfe zu leisten. Vielen Dank für eure Einsatzbereitschaft! Passt auf euch auf und kommt heil wieder zurück.

Wiederaufnahme des Ausbildungsbetriebs

Am Dienstagabend haben sich die Kameraden der Feuerwehr Saalfeld seit langem wieder zu einer Ausbildung getroffen, die nicht in Gruppen geteilt stattfindet. Auf dem Dienstplan stand Umgang mit dem Abrollbehälter (AB) Schlauch. Die Kameraden besprachen Verwendung und Beladung des Containers und begannen eine Wasserversorgung über eine Saugleitung aufzubauen. Die Ausbildung wurde durch das starke Unwetter und die darauffolgenden Einsätze unterbrochen und abgebrochen.

Mehrere Unwettereinsätze nach Starkregen am Dienstagabend

Auch die Kameraden der Feuerwehr Saalfeld mussten am Abend des 13. Juli zahlreiche Unwettereinsätze abarbeiten. Gegen 18.45 Uhr wurde die Feuerwehr Saalfeld durch die Leitstelle Jena in Alarmbereitschaft versetzt. Die Kameraden besetzen die Einsatzzentrale und mehrere Fahrzeuge und waren in den folgenden Stunden mit vollgelaufenen Kellern, überfluteten Straßen, Baumsperren und einem Kellerbrand in der Fingersteinstraße konfrontiert. Die letzten Kameraden waren am Morgen des 14. Juli um 5.00 Uhr wieder einsatzbereit am Standort in der Beulwitzer Straße. Im Laufe des 14. Juli mussten die Kameraden auch Hand am eigenen Gerätehaus anlegen. Auch dort war Wasser in den Keller eingedrungen.Letztendlich waren im Verantwortungsbereich der FEZ Saalfeld ca. 90 Feuerwehrleute im Einsatz, um ca. 60 Einsätze abzuarbeiten. Von der Feuerwehr Saalfeld-Mitte waren dabei im Einsatz das HLF 10, das TLF 16/24, das TLF 4000, der MTW und der KdoW.